Auslands-Krankenversicherung für Langfahrt
Krankenversicherung für Langfahrt
11. Juli 2018

Perfekt Festmachen an einer Mooring-Boje

Festmachen an der Mooring

Endlich ruhig schlafen an einer Mooring!

Während einer unruhigen Nacht mit über 30 Knoten Wind  in Camaret-sur-Mer verloren wir zwei Leinen an die rostigen Mooring-Ösen.
Am Morgen beschlossen wir: „So geht es nicht weiter!“
Wie können wir besser Festmachen an einer Mooring-Boje?
Wir beschlossen uns eine Mooring-Leinen-Ketten-Verbindung zu spleißen.
Wie das geht, zeige ich dir hier, Schritt für Schritt:

Das brauchst du zum Festmachen an einer Mooring-Boje:

[Dimension für unsere Comar Comet 11, 10,75m Lang ca. 6,5 t]

  • 1x 1m 10 mm Kette (verzinkter Stahl)
  • 2x 16mm Niro-Kausch
  • 2x 12mm Niro-Schäkel
  • 2x 4m- 6m 16 mm Festmacher drei-schäftig

Schnapp dir folgendes Werkzeug:

Festmachen an einer Mooring

  • Schere
  • Cutter & Lötbrenner oder Hot-Knife
  • Bindfaden (reißfest)
  • Klebeband
  • Stift
  • Marlspieker

 

1. Schritt zum Festmachen an einer Mooring-Boje: „Ausmessen“

Festmachen an einer Mooring

Nimm dir eine Kausch, einen Stift und einen deiner Festmacher zur Hand. Miss nun die 4-fache Länge der Kausch von einem der Festmacherende ab und markiere diese Stelle.

Festmachen an einer Mooring

Binde einen Bindfaden um diese Markierung und fixiere diese mit einem doppelten Knoten.

2. Schritt zum Festmachen an einer Mooring-Boje: „Cutter-Time“

Festmachen an einer Mooring

Schneide nun das Festmacherende kurz hinter dem verschweißten Ende ab.
Jeden der 3 Kadeele fixierst du nun mit Klebeband,
damit sich die Leine nicht weiter in ihre Bestandteile auflöst.

3. Schritt zum Festmachen an einer Mooring-Boje: „Kausch einspleißen“

Festmachen an einer Mooring

So, nun trennst du die 3 Kadeelen bis zum Bindfaden.

Legst die Kausch genau so an, dass der Bindfaden an Beginn der Kausch liegt und
führst nun den Festmacher einmal an der Kausch entlang.

Festmachen an einer Mooring

Jetzt beginnt der Augspleiß.

Nimm dir dazu deinen Marlspieker zu Hand. Beginne mit der oben liegenden Kadeele.
Führe diese so eng wie möglich zwischen der oben liegenden festen Litze durch.

Mein Tipp: Dreh das Seil nach und nach ein Stück mehr zu dir.

Danach greifst du dir, die nächst oben liegende Kadeele, die du mit Hilfe des Marlspiekers unter die nächste feste Litze durchziehst.

Festmachen an einer Mooring

Nach der ersten Runde sollte das Ergebnis so aussehen.

So fährst du fort, bis du mindestens 3 Runden gespleißt hast.
Jetzt musst du nur noch die Enden abschneiden und verschweißen z.B. mit einem Hot-Knife.

Mein Tipp: Falls du dir das lieber als Video ansiehst kann ich dir dieses Video hier (leider auf Englisch) empfehlen.

Festmachen an einer Mooring

So sollte das Ergebnis dann aussehen.

4. Schritt zum Festmachen an einer Mooring-Boje: „Weil es so schön war – nochmal!“

Wiederhole nun Schritt 1-3 beim anderen Festmacher und der übrigen Kausch.

5. Schritt zum Festmachen an einer Mooring-Boje: „Hol mir die Kette“

Festmachen an einer Mooring

Nun hast du es aber fast geschafft!
Nimm dir den Meter Kette, befestige an jedem Ende den Schäkel und führe zusätzlich die Kausch durch.

Mein Tipp: Zieh den Schäkel mit einer Rohrzange fest. Sicher ist sicher!

6. Schritt zum Festmachen an einer Mooring-Boje: „Einmal festmachen, bitte!“

Festmachen an einer MooringJetzt kannst du die Kette durch den UNTEREN Ring der Mooring fädeln und die Enden der Festmacher auf den Bug-Klampen belegen.
Eine Backup-Leine kannst du nun locker durch den oberen Ring führen und auch festmachen.

Tada!
Wir sind fertig!
Du hast jetzt die perfekte Lösung um beruhigt an der nächsten Mooring vom nächsten Schlag zu träumen.
Aber denk immer dran, eine Mooring ist nur so stark wie ihr eigenes Geschirr.

 

 

 

 

Lass uns doch einen Kommentar da!

Hast du noch paar wertvolle Tipps?
Hab ich was vergessen?
Wie sind deine Erfahrung an der Mooring?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.